Donnerstag, 3. September 2009

ach manno


der zweite tag im kindergarten und ich muss mir hier mal luft machen...
man sagte uns, dass es drei betreuende personen auf 12 kinder seien... es ist erstmal bis 10 uhr nur einer - denn die andere person feiert überstunden ab - der eine, der bis 10 uhr da sein sollte, kommt aber heute mal zu spät, dafür passt dann kurz eine aus dem elementarbereich auf, die nicht einmal die namen der kinder kennt... der zu spät gekommene trudelt dann ein, knetet den obligatorischen, täglichen elefanten und berichtet heimlich, dass er nur noch diesen monat im krippenbereich sei und dann in den elementarbereich wechsele, da die andere betreuerin komplett die einrichtung verlasse...

puhhhhhhhh... dann gibt es da ein protokoll vom letzten elternabend im april, wo geschrieben steht, dass sich die unbefriedigende situation bestimmt bald ändere bezüglich des personals...

mhhhhhh, da bin ich aber sehr gespannt...

warum können diese erzieher in "unserem" kindergarten nicht so sein, wie ich es gerne hätte und auch selbst wäre...

jeder weiss doch, wie aufregend erste tag sind - erste arbeitstage, erste schultage, erstes date... alles erste ist immer etwas besonderes...
warum zeigt man das dort meiner tochter nicht?? dass es etwas besonderes ist - dass sie und ihre kleine freundin lea etwas besonderes sind, weil sie zum ersten mal im kindergarten sind...

warum habe ich das gefühl, dass es dort zugeht wie bei einem kinderablade-verwahrplatz?
warum sind diese menschen erzieher? warum darf ich in meinem job nicht abstumpfen, aber diese menschen, die sich um unsere kinder kümmern sollen... ich weiss, es ist erst der erste, zweite und dritte tag gewesen und marlene freut sich immer noch wie bolle, wenn wir dort hingehen - vermutlich weil ich immer mit dem ton über den kindergarten spreche, als würde der weihnachtsmann, der osterhase, hannah und die omas mit einem großen eis vor der tür stehen...

ich versuche marlene ein absolut gutes gefühl zu geben... und es gelingt mir sogar... nur ich habe es leider nicht...

am montag ist elternabend und ich werde das ansprechen - alleine bei der leiterin... möchte ja niemanden vorführen... aber ich hatte drei!! kindergärten zur auswahl und habe mich bewusst für diesen entschieden... 3!! betreuer... das war ausschlaggebend... und wo sind die jetzt?? und wer sieht meine tochter, wenn sie etwas großartiges macht?
im moment stehe ich noch da und lobe sie für ihre unnachahmliche art zu sein... aber wer macht das, wenn ich nicht mehr da bin??

ich möchte mich hier anschließen... : (


Kommentare:

  1. Au Mann, bei euch auch so blöde. Das tut mir echt leid. Ich kann es so nach empfinden! Und ich bin dankbar dafür, dass ich die Wahl habe und den Kleinen tatsächlich nur beim betreuten Spielen lassen werde, wenn es ihm dort weiterhin so gut gefällt. Wenn nicht dann eben nicht. Bei den täglichen kleinen und großen Dramen, die ich dort sehe, graust es mich aber....

    AntwortenLöschen
  2. Ach mensch, Kicka. Kita ist die ganze Woche auch hier shcon ein großes Thema. Ich kann dir sehr gut nachempfinden. Fühl dich gedrückt!

    AntwortenLöschen
  3. Bin ich froh, daß Matilda in einer Elterninitiative ist! Da kann man wenigstens mitentscheiden und erfährt viel von dem, was in der Einrichtung passiert.
    Ich habe schon sehr oft gehört, daß in Kindergärten gemobbt wird und dadurch das Arbeitsklima und die Motivation der Erzieher miserabel ist.

    AntwortenLöschen
  4. mmmh, das mit den Erziehern ist wirklich blöd. Aber es ist doch rechtlich gar nicht machbar, dass die Situation so ist, wie Du schilderst. Es gibt vorgeschriebene Quoten!
    Ich bin auch immer dankbarer dafür, dass wir unsere Maus in der Elterninitiative haben. Auch wenn auch hier z.Z. nicht alles rund läuft, weil die Hälfte der KiGa-Kinder in die Schule gekommen ist und sich Kinder, Eltern und Erzieher erst einmal einspielen müssen. Aber motiviert sind zum Glück alle Erzieher und sie kümmern sich auch wirklich liebevoll um die Kinder...

    AntwortenLöschen
  5. Och mensch, das klingt ja traurig! Ich hoffe, dass sich das noch zum Positiven wendet, ich glaube, sonst könnte ich das auch nicht guten Gewissens durchziehen...
    Ich drück dich!!!

    AntwortenLöschen
  6. .. oh man! Da hätte ich aber gerne einen anderen Bericht heute hier gelesen!

    AntwortenLöschen
  7. ach kicka, das tut mir echt leid für euch.
    die sache mit dem mobbing im kindergarten stimmt tatsächlich. ich bin auch erzieherin, meine beste freundin auch, und tatsächlich hat noch keiner von uns eine kita erlebt, in der das team sich versteht. klar geht es mal besser und mal schlechter, aber es gibt IMMER einen oder mehrere, auf die herumgehackt wird (mein mann sagt immer, zuviele frauen auf einem haufen ;o))
    das sich soetwas auf das arbeitsklima und die motivation niederschlägt, ist wohl klar. hinzu kommt jetzt auch noch kibitz, das die situation für erzieher auch nicht verbessern wird, und schon gar nicht für die kinder.

    schade, sehr sehr schade. das bärchen in zwei jahren abgeben zu müssen, bereitet mir jetzt auch schon bauchweh...

    ich drück dich, und ich würde dein unbehagen auf jeden fall ansprechen!

    glg ela

    AntwortenLöschen