Dienstag, 17. November 2009

füßchen...

ermutlich kann jede mutter nachvollziehen, was es bedeutet, wenn man die ersten fußabdrücke seines kindes verliert... ich weiss nicht wieviele tränen vergossen wurden, in wievielen kisten ich wie oft auch immer wieder nachgesehen habe, wie oft ich mich damit getröstet habe, dass es eigentlich nur wichtig ist, dass mein kind so gesund und wundervoll ist und dass solche kleinigkeiten gar nicht so wichtig sind...
darauf gekommen bin ich ja eigentlich nur wegen frau pilli, die hier dieses foto eingestellt hat... als ich dann auch unbedingt sentimentalerweise einen kurzen blick auf unsere füßchen werfen musste, nahm das unglück seinen anfang... die suche und die tränen... ich kann gar nicht beschreiben, wie ich mich hineingesteigert habe...
das ist jetzt ein knappes halbes jahr her...

gerade eben sitze ich mit meiner herzallerliebsten schwester im hatari zum burger essen... da erwähnt sie ganz nebenbei, dass die füßchenabdrücke von marlene (ich hielt schon die luft an) - also ob ich wisse, dass sie in einem meiner bücher liegen... hätte sie vorhin gesehen...


ich kann nicht beschreiben, wie es mir jetzt geht - ich bin wieder kompletter... dieses kleine füßchen hat mir so sehr gefehlt... vielleicht gibt es menschen, die mich für verrückt deswegen halten... aber ich bin in solchen dingen genau so, wie ich bin... das ist mein kind, meine kleine tochter, das ist ihr kleines minifüßchen, wie es nie wieder sein wird, auf denen sie läuft und tanzt... UND ES IST WIEDER DA!!!

Kommentare:

  1. Oh fantastisch - ich kann deine Gefühlslage voll und ganz nachvollziehen. Ich hänge auch an solchen Dingen - solche Erinnerungen sind nicht ersetzbar, unbezahltbar und sooooooooo wertvoll fürs Herz!

    Drück dich!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich TOTAL verstehen!
    Gott sei Dank sind sie wieder aufgetaucht, da freu ich mich glatt mit. :-)))

    viele grüße und bis bald!!

    anne

    AntwortenLöschen
  3. Puuuh!
    Als wir damals von Berlin nach zum Teuteburger wald zogen, hatte ich blaue Säcke mit Sachen für den Altkleidercontainer zusammengepackt. Es gab auch einen blauen Sack mit den schönsten Babysachen von Zoe, aus denen sie heraus gewachsen war. DER sollte natürlich nicht weg geworfen werden. Er stand separat! Der Mann wollte dann die Säcke weg bringen und was musste ich in der neuen Wohnung feststellen? Er hat den falsche Sack entsorgt.
    Ein Anruf bei der Altkleiderentsorgung brachte den Termin, an dem der Container geleert werden sollte. Wir mussten nur da sein. Tja, 400km entfernt wurde der Freund beauftragt, der dann leider den Termin verpennte.
    Ich heule noch heute wenn ich daran denke!!
    Die ersten Schuhe, eine Trinkflasche, der erste schnuller, die hübschesten Ministrampler... einfach ALLES was man so aufhebt.
    Hast Du mal ein Taschentuch...?

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe beim Lesen richtig mitgelitten.. und leide jetzt umso mehr. Ich finde nämlich Lunas Bauchnabel(rest) nicht mehr.

    Es ist zum Heulen.

    Trotzdem freu ich mich für Dich.

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen